Nachschau - Veranstaltung am 17.11.2010

Vortragsabend

in Kooperation mit dem Verband der Reservisten

zum Thema

Finnische Sicherheits- und Verteidigungspolitik -

Tradition und Zukunft

Referent:

        Oberst i. G Janne Pauni

     Verteidigungsattaché der Botschaft von Finnland in Berlin  

am Mittwoch, 17. November 2010, 19.00 Uhr

 im Offizierheim der Henning von Tresckow-Kaserne

Werderscher Damm 21 – 29, 14548 Schwielowsee OT Geltow

*****

Sektionseigener Bericht

Eine gut organisierte Selbstverteidigung

Finnischer Verteidigungsattaché referierte über die Sicherheits- und Verteidigungspolitik seines Landes

In seinem faktenreichen Vortrag zum Thema "Finnische Sicherheits- und Verteidigungspolitik - Tradition und Zukunft" hat es der Referent sehr anschaulich verstanden, die Spezifik der finnischen Streitkräfte bedingt durch ihre geografische Lage und die daraus abzuleitenden politischen Rücksichtnahmen darzustellen.

Die ca. 5,4 Millionen Einwohner Finnlands unterhalten derzeit eine Personalstärke von über 250.000 Soldaten in allen drei Teilstreitkräften (Reservisten werden sehr aktiv einbezogen). Die Wehrpflicht ist zur Zeit noch eine unabdingbare Voraussetzung der Landesverteidigung.

Freuen sich über einen gelungenen Vortragabend: Der finnische Verteidigungsattaché Oberst i.G. Janne Pauni und GfW-Sektionsleiter Dr. Kurt Hecht

Die materielle Basis der Teilstreitkräfte ist relativ gut ausgestattet, weil ein Grundsatz der finnischen Verteidigungsstrategie aus den historischen Erfahrungen lautet: „Wir müssen entsprechend der jeweiligen Bedrohungslage reagieren können und brauchen eine gut organisierte Selbstverteidigung unseres Landes“.

Seit den 50er Jahren wurden finnische Soldaten auch für friedenserhaltende UN-Einsätze, aber auch in jüngerer Zeit im Kosovo oder in Afghanistan oder vor Somalia im Rahmen ATALANTA eingesetzt. Die Liste der Missionen mit unterschiedlichem Charakter ließe sich weiter fortsetzen.

Im Vortrag wurde auch deutlich vermittelt, welche Zeitfenster mit welchen Aufgaben in den nächsten 15 Jahren, immer in Abhängigkeit von den regionalen und globalen Bedrohungslagen, in Helsinki geplant wurden und werden.

In der anschließenden lebhaften Diskussion, an der auch der Verteidigungsattaché Estlands, Herr OTL i.G. Kristian Moora, Anteil hatte, wurden viele Sicherheitsaspekte im nordeuropäischen und Ostsee-Raum besprochen. Finnland arbeitet sehr gut und rege mit Schweden, Norwegen, Dänemark und Island zusammen. Bei  den baltischen NATO-Partnern besteht insbesondere eine enge Zusammenarbeit mit Estland.

Dank des Sektionsleiters an den Referenten

Herr Oberst i.G. Janne Petteri Pauni wurde 1959 in Helsinki geboren und ist verheiratet. Er hat 1978 bis 1979 den Wehrdienst abgeleistet und anschließend eine Flugzeugführerausbildung absolviert. Er kann auf 2.500 Flugstunden zurückblicken. Seit dem 01.08.2007 ist er Verteidigungsattaché für Deutschland, Österreich und Ungarn an der Botschaft der Republik Finnland in Berlin.

Die OHG der Henning von Tresckow Kaserne hat uns sehr gut betreut, wofür wir uns hiermit bedanken.

Dr. Kurt Hecht

Sektionsleiter

GfW Potsdam

 

Oben                                                                                                                            Zurück


Unsere Partner: