• Mo, 07. Juli 2014
    Potsdam
    Vortrag und Diskussion
    "Erwin Rommel und der militä-
    rische Widerstand gegen Hitler"
  • Mi, 11. Juni 2014
    Sektion Halle (Saale)
    Podiumsdiskussion
    "Russland und der Westen -
    ein neuer Kalter Krieg?"
  • Mo, 07. Juli 2014
    Potsdam
    Vortrag und Diskussion
    "Erwin Rommel und der militä-
    rische Widerstand gegen Hitler"
  • Mi, 11. Juni 2014
    Sektion Halle (Saale)
    Podiumsdiskussion
    "Russland und der Westen -
    ein neuer Kalter Krieg?"
Nachschau - Veranstaltung am 18.04.2012

 

 

Vortrags- und Diskussionsabend

zum Thema

Der arabische Frühling

und die Situation in Syrien

Referent:

Dr. Kinan Jaeger

Rheinische-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

am Mittwoch, 18. März 2012, 19.00 Uhr

im Wiener Restaurant & Café

Luisenplatz 4, 14471 Potsdam

*****

Sektionseigener Bericht 

Der arabische Frühling und

die Situation in Syrien

Der Referent Herr Dr. Kinan Jaeger ist Lehrbeauftragter an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie. Sein Vater ist Syrer, seine Mutter Deutsche.

Sektionsleiter Dr. Kurt Hecht begrüßt den Referenten und führt ins Thema ein

Herr Dr. Jaeger hatte vorgesehen, seine Ausführungen mit einer Bildschirmpräsentation zu unterstreichen. Leider hat uns die Technik einen Streich gespielt, so dass er improvisieren musste. Es wurde dennoch – oder vielleicht gerade deshalb – ein sehr interessanter und höchst informativer Abend.

Herr Dr. Jaeger hat sehr anschaulich die ethnische und politische Situation in Syrien geschildert sowie die historischen Hintergründe, die zu der jetzigen Situation dort geführt haben, ausführlich und sehr eindrucksvoll erläutert. Weiter hat er in seinen Ausführungen die jetzt bestehende Situation der Anrainerstaaten in Bezug auf Syrien erwähnt und erklärt. In seinen Ausführungen wurde deutlich, dass die Eskalation der Gewalt in Syrien die Gefahr eines langen Bürgerkriegs birgt.

Es wurde von ihm deutlich gemacht, dass in Syrien keine geschlossene Opposition existiert, sondern nur Splittergruppen, die untereinander sehr zerstritten seien.

In den Ausführungen wurde hervorgehoben, dass Assad bis heute noch eine große Unterstützung gerade der ethnischen Minderheiten, wie z. B. den Alawiten, den Christen und auch von den gemäßigten Sunniten genießt. Viele seiner Unterstützer haben es unter seiner Macht zu einem gewissen Wohlstand gebracht, den sie fürchten zu verlieren, wenn andere Kräfte an die Macht kämen.

Hervorgehoben wurde, dass in Syrien, in dem Assad faktisch als Diktator herrscht, Religionsfreiheit herrscht. Ein Privileg, dass es so in keinem anderen arabischen Land gibt.

Im Anschluss an seine Ausführungen wurde eine lebhafte Diskussion geführt, in der Herr Dr. Jaeger sehr intensiv auf die Fragen einging. Viele der Fragen bezogen sich auf das Verhältnis der ethnischen Gruppen im Land untereinander. Andere bezogen sich auf das Verhältnis zum Iran und auch zur Türkei sowie die Rolle Russlands und Chinas.

vlnr. Sektionsleiter Dr. Kurt Hecht, Referent Dr. Kinan Jaeger, Thomas Rogge,

Landesgeschäftsführer des Reservistenverbandes Brandenburg

Nach einer längeren Diskussion wurden die noch offen gebliebenen Fragen bei einem kleinen Imbiss weiter diskutiert.

Als Resümee dieses Abends kann geschlussfolgert werden, dass er nicht nur sehr informativ war, sondern insbesondere einen Blick in dieses arabische Land erlaubte, der so aus der Presse nicht zu erfahren ist.

 

Oben                                                                                                                                                                    Zurück

Unsere Partner: